Rückblick auf das dritte UniKoN-Werkstattgespräch

Am 22. und 23. Juni 2017 fand das dritte UniKoN-Werkstattgespräch mit 59 Teilnehmenden von 39 Einrichtungen im Tagungszentrum Ka Eins in Frankfurt am Main statt. Das Treffen stand im Zeichen des Dialogs zwischen dem Statistischen Bundesamt, den Statistischen Landesämtern und den Hochschulen.

Den Auftakt des ersten Tages bildeten Vorträge aus dem Statistischen Bundesamt und dem Hessischen Statistischen Landesamt. Insbesondere vor dem Hintergrund des nahenden ersten Erhebungsstichtages für die Zahlen zur Erstellung der Promovierendenstatistik war der an die Vorträge anschließende Austausch für alle Teilnehmenden wertvoll. Danach folgten Einblicke in die hochschulinterne Gewinnung und Nutzung von Promovierendendaten anhand der Beispiele der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

Der zweite Tag wurde mit einem Bericht der UniWiND-Koordinierungsstelle Nachwuchsinformationen – UniKoN eröffnet. Anschließend berichteten die Universitäten Dresden, Würzburg, Jena und Berlin (HU) über den jeweiligen Stand der Promovierendenerfassung und gaben Einblicke in Entwicklungen und Prozesse, die die Etablierung einer Lösung zur Promovierendenerfassung an der Hochschule begleiten.

Einige Diskussionsbeiträge wurden im Anschluss an das Werkstattgespräch direkt an das Statistische Bundesamt in gesammelter Form weitergeleitet. Das diesjährige Werkstattgespräch war – wie auch die vorangegangenen Gespräche in diesem Format – geprägt von einer kollegialen Atmosphäre, die produktive Diskussionen über die Herausforderungen und Chancen der Promovierendenerfassung ermöglichte.

Vorträge zur amtlichen Statistik

 

Vorträge zur hochschulinternen Gewinnung und Nutzung von Promovierendendaten

 

Bericht der UniWIND-Koordinierungsstelle Nachwuchsinformation UniKoN

 

Werkstattberichte

 

Programm Werkstattgespräch 2017 (PDF)
Präsentationen Werkstattgespräch 2017 gesamt (PDF)

Bildergalerie