UniWiND-Symposium 2015

Beim UniWiND-Symposium 2015 am 18. November 2015 im Bundesministerium für Bildung und Forschung stand der Austausch zwischen Politik, Hochschulleitungen, der Wissenschaftsforschung und den mit der Promovierenden-erfassung befassten Hochschulmitarbeitern im Vordergrund. Rund 140 Teilnehmer nutzten die Gelegenheit mehr über die Perspektiven der Politik von Bund und Ländern, der Hochschulleitungen und der Hochschulforschung zum Thema „Wissenschaftlicher Nachwuchs – unbekannt! (2015)“ Datengewinnung als Grundlage für die Qualitätssicherung in der Promotions- und Postdocphase zu erfahren. Nach Informationen zu den geplanten Änderungen des Hochschulstatistik-gesetzes sowie einem Überblick zum derzeitigen Stand der Promovierendenerfassung an deutschen Universitäten rundete die Podiumsdiskussion mit dem Titel „Transparente Daten über den wissenschaftlichen Nachwuchs – Fluch oder Segen?“ das Programm des Symposiums ab. Das Tagungsprogramm finden Sie hier als PDF-Datei zum Download. Die Präsentationen des Symposiums sind auf Anfrage bei unikon@uniwind.org erhältlich.

Organisationspartner vor Ort war die Humboldt Graduate School der Humboldt-Universität zu Berlin.