Über UniWiND

Der Universitätsverband zur Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland (UniWiND) e. V. wurde 2009 gegründet und ist ein Forum für den universitätsübergreifenden Austausch über Chancen, Herausforderungen und Reformen in der Nachwuchsförderung. Das Netzwerk umfasst derzeit 67 Mitglieder, welche die Nachwuchsförderung zur zentralen Aufgabe ihrer Hochschulen gemacht haben. UniWiND setzt sich dafür ein, die Bedingungen der Weiterqualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses nach gemeinsamen Standards zu optimieren, um ihnen bestmögliche Chancen für zukünftige Karrieren innerhalb und außerhalb der Universitäten zu ermöglichen. Möglich wird dies unter anderem durch die Aktivitäten verschiedener Arbeitsgruppen zu aktuellen Themen und Problemstellungen in der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Das Projekt UniKoN ist ein Ergebnis der AG „Promovierendenerfassung“, die von 2013 bis 2015 aktiv war. Die abschließende Publikation der Arbeitsgruppe mit dem Titel „Promovierendenerfassung – Leitfaden für einen einheitlichen Datensatz“ steht auf der UniWiND-Website unter Publikationen zum Download bereit. Für weitere Informationen zu UniWiND besuchen Sie die Website www.uniwind.org.

Informationen zu anderen UniWiND-Arbeitsgruppen