Promovierter Wissenschaftlicher Nachwuchs

Seit 2017 verbessert sich aufgrund der Novellierung des Hochschulstatistikgesetzes allmählich die Datenlage über Promovierende. Dies trifft jedoch nicht auf die nachfolgende große Gruppe des wissenschaftlichen Nachwuchses, die promovierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, zu. Eine grundlegende Erfassung von Daten über diese Gruppe ist jedoch für ein besseres Verständnis der Bildungs- und Karrierewege des wissenschaftlichen Nachwuchses notwendig. Dies kann wiederum helfen, die Bedürfnisse dieser Gruppe hinsichtlich Karrierebedingungen und -förderung besser verstehen und in die Hochschulentwicklung einbeziehen zu können.

Die UniWiND-Koordinierungsstelle Nachwuchsinformationen – UniKoN wird an dieser Stelle aktuelle Informationen zum Thema der Erfassung des promovierten wissenschaftlichen Nachwuchses für alle Interessierten bereitstellen und fortlaufend aktualisieren.

Befragung

Um den aktuellen Stand der Planung oder Implementierung einer Erfassung der Postdocs und des promovierten wissenschaftlichen Nachwuchses an deutschen Hochschulen abzubilden, wurde im April 2019 eine Umfrage zum Thema durchgeführt. Die Ergebnisse der Befragung finden Sie hier.

Ein Schwerpunktthema beim fünften UniKoN-Werkstattgespräch

Am 7. Juni 2019 fand im Rahmen des fünften UniKoN-Werkstattgespräches in Frankfurt am Main ein Austausch zu Fragen rund um eine einheitliche Erfassung von Postdocs und promovierten Nachwuchswissenschaftlern statt. Dieses aktuelle Thema stieß dabei auf großes Interesse der Teilnehmenden. Mehrere Beiträge erörterten die Möglichkeiten und Herausforderungen einer besseren Erfassung dieser Gruppe. Eine Themengalerie zur Definition der Zielgruppe sowie zum Stand und den Bedarfen der Hochschulen und Forschungseinrichtungen bereitete gemeinsam mit zusätzlichen Beiträgen zu praktischen sowie zu datenschutz- und hochschulrechtlichen Aspekten die Basis für eine Diskussion zu den Zielen, Herausforderungen und Möglichkeiten der Erfassung des promovierten wissenschaftlichen Nachwuchses. UniKoN wird die Ergebnisse des Werkstattgesprächs in die weitere Arbeit zum Thema einbringen.